Schweißnahtbearbeitung 60° Ecknaht

Zurück zur Übersicht

Vorher - Nachher

1

Materialliste:

 

Winkelschleifer Flex Inox LE 14-07

Haftstützteller Kunststoff ZB 330 H, 125 x 8 x M14-Gewinde, hart

Haftstützteller Kunststoff ZB 330 M, 125 x 15 x M14-Gewinde, mittel

Keramik-Klettscheiben XK 870 K  125 mm, Korn 120

Trizact™-Klettscheiben  125 mm, A 100 (Korn 220)

Trizact™-Klettscheiben  125 mm, A 45 (Korn 400)

MultiBrax® MB 650 SV Satinier-Vorsatz

Faltring GB 521  125 x 50 x M14-Gewinde, orange (Korn 80)

2

Mit dem Inox-Winkelschleifer, dem Haft-Stützteller hart und der Keramik-Klettscheibe Korn 120 die Schweißnaht abtragen.

 

Hinweis:

 

Maschine in Pfeilrichtung führen.

Der Haftstützteller sollte einen Anstellwinkel von 10-15° zum Werkstück haben, um kreisförmige Schleifspuren zu vermeiden. Dadurch wird ebenfalls die Abtragsleistung und Standzeit des Schleifmittels erhöht.

Auf eine gleichmäßige Führung des Werkzeugs entlang der Schweißnaht achten. Das Verharren auf einer Stelle führt zu Unebenheiten.

Empfohlene Drehzahl: ca. 3.000 U/min

3

Mit dem Haft-Stützteller Kunststoff mittel und der TrizactTM-Klettscheiben 3M 237 AA, A100 (Korn 220) die Schleifspuren entfernen.

 

Hinweis:

 

Maschine in Pfeilrichtung führen.

Empfohlene Drehzahl: ca. 2.100 U/min

 

 

4

Mit dem Haft-Stützteller Kunststoff mittel und der TrizactTM-Klettscheiben 3M 237 AA, A45 (Korn 400) die Rauhtiefe verringen.

 

Hinweis:

 

Maschine in Pfeilrichtung führen.

Empfohlene Drehzahl: ca. 2.100 U/min

5

Den Satinier-Vorsatz MB 650 SV auf dem Winkelschleifer montieren.

6

Mit dem Faltring orange das Schliffbild in Pfeilrichtung angleichen.

 

Hinweis:

 

Empfohlene Drehzahl: ca. 2.100 U/min

7

Fertig bearbeitete Ecknaht mit Schliffbild